Willkommen auf der Website der Gemeinde Wallbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

Neuigkeiten

Baupublikation

Bauherr und Grundeigentümer:  
Waldmeier Sergio u. Jasmin, Kornfeldstrasse 20, 4313 Möhlin

Projektverfasser: 
eigenraum gmbh, Carl Güntert-Str. 33, 4310 Rheinfelden

Bauvorhaben:  
Umbau/Erweiterung EFH; Versetzen des Gartenhauses; Rückbau  Grundstückzufahrt; Neuerstellung der Grundstückzufahrt (Kantonale  Bewilligungen erforderlich)

Lage: 
Finstergässli 36/Hintere Bodenmattstrasse; Parzelle Nr. 859

 

Die Baugesuchsunterlagen liegen auf der Gemeindeverwaltung öffentlich auf. Wer
ein eigenes, schutzwürdiges Interesse geltend machen kann und für Einwendungen
legitimiert ist, kann bis am 12.4.2019  gegen das Bauvorhaben beim Gemeinderat, Zentrumstrasse 11, 4323 Wallbach, schriftlich Einwendung erheben. Allfällige
Einwendungen hätten einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. 

Für den Rückbau der Grundstückzufahrt im Wald (ab Hintere Bodenmattstrasse)  und
die Neuerstellung der Grundstückzufahrt  (ab Finstergässli) ist eine Rodungsbewilligung erforderlich.

Das Rodungsgesuch wird gemäss § 14 Verordnung zum Waldgesetz des Kantons
Aargau vom 16. 12.1998 während 30 Tagen, vom 15. März bis 15. April 2019 
auf der Gemeindekanzlei Wallbach öffentlich aufgelegt (siehe Amtsblattpublikation
vom 15.3.2019).

Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Gemeinderat Wallbach zuhanden der Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr und Umwelt gegen das Rodungsgesuch Einwendungen erheben.

Einwendungen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Wer es unterlässt, gegen das Rodungsgesuch Einwendungen zu erheben, obwohl er dazu Anlass gehabt hätte, kann den Entscheid  über das Rodungsgesuch nicht anfechten.
 

Gemeinderat



Datum der Neuigkeit 12. März 2019